Home / Persönlichkeitsentwicklung /

Gedanken sind reine Energie… mach was draus!

Energie

Gedanken sind reine Energie… mach was draus!

by Monika Fuchs

Gedanken sind reine Energie… oder wie denkst du darüber ?

Dass wir Energie brauchen, merken wir spätestens, wenn die monatliche Stromrechnung kommt. Und ob wir damit sparsam umgegangen sind oder eher verschwenderisch, merken wir spätestens bei der Jahresabrechnung. Aber Energie ist viel mehr – und zwar ALLES.

„Ein Atom besteht aus 99,99999 Prozent aus nichts und dieses Nichts ist Energie und Information.“

Ich schreibe hier keine wissenschaftliche Abhandlung über die Energie. Wer sich dafür interessiert, findet genügend Fachliteratur. Als Grundlage des Artikels dient die Aussage: „Alles ist Energie.“

Ob wir energiegeladen sind oder ob wir gerade wenig Energie haben, merken wir sofort morgens beim Aufstehen. Springen wir voll Vorfreude auf den Tag aus dem Bett oder schleppen wir uns ins Bad oder an die Kaffeemaschine? Und warum ist das so unterschiedlich?

Ich denke (haha), dass es unsere Gedanken sind, die uns durchs Leben leiten. Gedanken sind pure und reine Energie. Sie können lichtvoll und hochschwingend sein, oder sie sind kummervoll und verdichtet (= niedrig schwingend), dann kann auch der Kaffee nicht viel ausrichten.

Welche Energie hast du, wenn dein Haus brennt?

An einem Satz, den Speakerin Katrin Stigge bei einem Day of Change gesagt hat, kann man gut überprüfen, wie man gedanklich so drauf ist: „Wenn dein Haus brennt – lach!“

Das klingt doch erst mal völlig absurd, oder? Die Weiterführung dieses Satzes ist:
„Denn wenn du nicht lachst, brennt es auch.“

Und jetzt wird ganz klar, was damit gemeint ist. Wenn wir in einem guten Zustand sind (= energiegeladen) handeln wir effektiv, wirkungsvoll und zielführend, ist unser Zustand schlecht und ohne Energie, so werden unsere Entscheidungen kopflos, unkontrolliert, ineffizient bis hin zu schädlich sein.

Übertragen wir dieses Beispiel in unser Leben, können wir sehr viel daraus für uns lernen. Es ist unser Zustand, der uns handeln oder nicht handeln lässt, es sind unsere Gedanken, die entscheiden, wie wir über eine Situation denken.

Und … „Nichts und Niemand bestimmt meinen Zustand – außer ich selbst!“

Hier höre ich Ewald Schober (Gründer des Life-Coaching-Centers), der uns immer wieder sagt: „Es gibt keine schlechten Menschen, es gibt nur Menschen in einem schlechten Zustand.“

Und mit diesem Wissen dürfen wir auch dem Autofahrer, der uns gerade die Vorfahrt nimmt, ein freundliches Lächeln schenken.

Energie tanken mit Sprüchen über gutes Denken

Gute Sinnsprüche über gutes Denken gibt es massig. Facebook, Instagram und ähnliches Plattformen sind voll davon. Manche sprechen uns an, manche bleiben eher an der Oberfläche. Ich möchte noch ein paar Sätze, die mich am meisten beeindrucken hier nennen. Vielleicht möchtest du diese Liste noch ergänzen?

„Ob du glaubst dass du etwas schaffst, oder ob du glaubst dass du etwas nicht schaffst – du wirst in jedem Fall recht behalten.“ (Henry Ford)

„Alle sagten, dass das nicht geht. Dann kam Einer, der das nicht wusste, und hat es einfach gemacht.“ (Unbekannt)

„Das habe ich noch nie gemacht, also bin ich mir völlig sicher, dass ich das schaffe.“ (Pippi Langstrumpf, Astrid Lindgren)

Gedanken sind reine Energie. Deshalb wünsche ich zum Schluss: „Denke gut über dich.“

Welche positiven Gedanken und Sinnsprüche inspirieren Dich? Hast Du ein eigenes Leitmotiv für einen guten Zustand? Berichte mir in den Kommentaren davon – ich freue mich darauf!

Bildquelle: pixabay.com

 

Share this article

Comments

  • Karsten Stropp
    Juni 24, 2016

    Wenn Du als Adler fliegen willst, dann solltest du dich nicht in einer Kolonie Pinguine verstecken.
    Ich habe diesen Spruch von einem anderen Coach, aber mit dessen Einwilligung es für Werbung zu verwenden.
    Mich hat dieser Spruch inspiriert.
    MfG KaStro

  • Juni 27, 2016

    Hallo Monika,

    du bist ja krass drauf „Wenn dein Haus brennt, dann lach“. Ich mag die Art wie du darüber denkst. Weil du hast absolut Recht. Egal was passiert, man kann NIE die Situation ändern, sondern immer nur seine Einstellung dazu.

    Beste Grüße

    Denise

    • Juni 28, 2016

      Ja, das ist interessant. Die Dinge haben immer nur die Bewertung, die wir ihnen geben.
      Bei einem brennenden Haus ist das allerdings ganz schön schwierig zu lachen.
      Ich wünsche mir einfachere Situationen fürs Training 😉

  • Oktober 22, 2016

    Liebe Monika,

    das hast Du gut auf den Punkt gebracht. Vielen Dank für die Gedankenanstöße. Und ich trainiere fleißig das Lachen, damit es auch klappt, wenn das Haus brennt :-).

    Liebe Grüße
    Carmen

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *