Home / Persönlichkeitsentwicklung /

Lucky Points – Sammeln Sie Punkte?

Lucky Point

Lucky Points – Sammeln Sie Punkte?

Kann man Glück messen, es zählen und veranschaulichen? Ja, man kann! – Das Glück hat eine Währung – den Lucky Point.

Dieser Beitrag ist Teil der Blogparade „Deine Ideen zur Steigerung des Alltagsglücks“ von Kristiane Marx von Think Orange. Eine Blogparade ist ein Dialog, an dem sich unterschiedliche Blogger und Blogs durch die jeweils eigenen Blogbeiträge zu einem bestimmten Thema austauschen. In diesem Fall waren es Fragen wie: Was bedeutet für dich Alltagsglück? Wie beeinflusst du deinen Glückspegel? Welche Strategien nutzt du? Da darf die Idee der Lucky Points natürlich nicht fehlen!

Der Lucky Point ist eine Idee, die aus The Game entstanden ist. The Game ist ein spielerisches und intensives Coaching, von Ewald Schober 2015 entwickelt und mittlerweile von hunderten von Schülern des Life Coaching Centers gespielt und gewonnen. Jeder Spieler spielt The Game in seinem eigenen Alltag – sprich die Spielaufgaben beziehen sich immer auf das individuelle DaSEIN des jeweiligen Spielers, regen zur Persönlichkeitsentwicklung an und helfen dabei, den Blick auf das eigene Leben zu verändern.

Eine der Spielaufgaben war es, den Fokus auf die kleinen Glückmomente im Alltag zu lenken und sich für diese mit virtuellen Lucky Points zu belohnen. Alle Spieler notierten und addierten ihre täglichen Glücksmomente im gemeinsamen Gruppenchat und machten sie so nicht nur für sich, sondern auch für die Mitspieler sichtbar.

Alltagsglück ist die Kunst, das Große in den kleinen Dingen zu sehen.

Alltagsglück bedeutet, das Große in den kleinen Dingen zu sehen, bewusst zu leben und bewusst zu genießen und offen zu sein, für die magischen Momente.

Alltagsglück bedeutet dankbar zu sein, für das was ist, für das was war und für alles, was mir an Talenten und Fähigkeiten geschenkt worden ist.

Alltagsglück bedeutet genau das tun zu können, was mir gut tut und Freude bringt.

Und es bedeutet außerdem, im Alltag Glück zu verbreiten, nicht nur als Abglanz meines eigenen Glückes, sondern anderen Glück zu schenken, durch ein Lächeln, ein Kompliment, eine kleine Aufmerksamkeit.

Wir neigen dazu, uns und unser Leben aus dem Blickwinkel des Mangels zu betrachten. Was wir dann sehen, kann uns nicht glücklich machen. Dabei geht es nicht darum, immer nur den ganz großen Zielen hinterherzujagen. Es sind nicht mal die Rahmenbedingungen, die uns im Alltag glücklich sein lassen. Es ist auch nicht entscheidend, was wir haben oder tun. Entscheidend ist, was wir sind, wie wir uns fühlen und wie wir unser Leben sehen. Erst wenn wir lernen, den Fokus zu verändern, können wir unser Glück im Alltag erkennen.

Lucky Points – das Glücksbonusprogramm des Alltags

Ein Weg, um den Fokus nachhaltig zu verändern, ist das tägliche Sammeln von Lucky Points, ähnlich einem Payback-System. Sammelst Du Punkte? Ich schon – und zwar Glückpunkte!

Für jeden schönen, besonderen Moment, für jeden Erfolg, für alles, worüber ich mich gefreut habe, wofür ich dankbar bin und auch für jeden Glücksmoment, den ich einem anderen beschert habe, gebe ich mir am Abend einen Lucky Point. Das kann ein nettes Telefonat sein, ein Kaffee in der Sonne, ein Spaziergang, ein berufliche Anerkennung, ein liebes Wort, ein erfolgreicher Geschäftsabschluss, ein beigelegter Streit, ein schönes Gefühl – schlichtweg alles Positive im Laufe des Tages. Manchmal gebe ich mir auch mehrere Lucky Points, abhängig davon, wie „groß“ der Glücksmoment für mich persönlich war.

Um die Lucky Points zu zählen, gibt es viele Möglichkeiten. Ich habe mich fürs Sammeln entschieden, mir eine schöne Glasvase besorgt und werfe stellvertretend für jeden Lucky Point eine Kupfermünze in mein Glas.

Und da ich weiß, dass ich mich am Abend damit belohnen darf, achte ich tagsüber besonders auf jeden Glückmoment. Somit macht mich jeder Glückmoment doppelt glücklich und hilft mir, im förderlichen Gefühl zu bleiben und auch weiter glücklich zu sein. Wenn ich nämlich glücklich bin und mich so fühle, dann bekomme ich in meinem Leben immer wieder neue Möglichkeiten, dieses Glücklich sein zu erfahren.

Demnach hat das Glas mit den Lucky Points einen mehrfachen Nutzen. Es macht mich nicht nur tagsüber aufmerksamer, es veranschaulicht mir auch immer wieder, wieviel ich Glück ich bereits habe und hilft mir als Erinnerungsstütze, wenn ich mal wieder nur den Mangel sehe und nicht in einem förderlichen Zustand bin.

Für was vergibst du dir Lucky Points? Wie sammelst du deine? Poste mir deine Erfahrungen und Strategien hier in den Kommentaren. Lass uns gemeinsam Anregungen für andere sammeln!

Bildquelle: pixabay.com

Share this article

Comments

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *