Was ist Persönlichkeitsentwicklung?

by Silvia Meerbothe
Comments are off for this post.

Ein bisschen Wortklauberei

Um zu klären, was Persönlichkeitsentwicklung ist, nehmen wir mal kurz unsere Sprache auseinander:

Persönlichkeit: Im alten Rom hieß es „Persona“ und bedeutete Maske, am römischen Theater. Persönlichkeit heißt so viel wie „Die Maske des Schauspielers“ oder „was durch die Maske scheint“.

Entwicklung: Zerlegen wir das Wort, steht da Ent-Wicklung. Wie bei der Ent-Täuschung handelt es sich um das frei machen von etwas. Ent-wickeln = auswickeln, oder auspacken.

In was sind wir denn nun verwickelt?

Das ist ziemlich einfach erklärt: Wir kommen auf die Welt und sind noch relativ unbeschrieben. Vor allem fühlen wir uns mit allem eins. Es gibt für Babies keine Trennung von ihrer Umwelt. Die gefühlte Trennung entwickelt sich erst nach und nach. Und damit beginnt die Verwicklung ihren Lauf zu nehmen. Erst kommt das Gefühl der Trennung. Dazu kommen immer mehr Eindrücke, die wir nicht hinterfragen. Das Verhalten der Erwachsenen, Aussagen von Autoritätspersonen, Erlebnisse, die sich in unsere Seele brennen. Und all das legt sich um unsere eigentliche Essenz, um unseren Ur-Funken. Es ist, als würde eine Spinne uns einwickeln. Immer fester und fester. Immer mehr Schichten.

Dabei werden diese Aussagen, Wahrheiten der Erwachsenen oder anderer für uns wichtigen Personen, sowie die Erlebnisse und unsere Rückschlüsse auf diese, zu unserer Wahrheit. Und obwohl es gar nicht unsere eigene Wahrheit ist, denken wir, dass es so wäre. So entsteht die Maske.

Die Folge ist, dass unsere wahre Essenz nicht „durch die Maske scheinen“ kann. Oft beschreiten wir dann Lebenswege, die überhaupt nicht unserem wahren Kern entsprechen. Wir werden unzufrieden. Unglücklich. Depressiv, unerfüllt, weil wir die ganze Zeit TUN, um irgendwie und irgendwann, irgendwo anzukommen. Wir denken, dass wenn wir das und das erreicht haben, dann müssen wir doch endlich mal glücklich, endlich erfüllt sein.

Das Knäuel entwickeln?

Deshalb ist es so wichtig, sich von diesem Kokon zu befreien, in den wir uns im Laufe unseres Lebens verwickelt haben. Um unsere Persönlichkeit zu entwickeln. „DAS, WAS DURCH DIE MASKE SCHEINT“, sprich unsere Essenz zu leben.

Warum Coaching?

Gute Frage. Auch ein Sportler, der schon richtig gut ist, geht zu einem Coach. Warum? Weil der Blick von außen fehlt. Selbst, wenn er vor einem Spiegel trainieren würde, gäbe es immer etwas, was er nicht sieht. Deshalb ist Coaching so wichtig. Weil der Coach/Trainer/Mentor Dich aufmerksam macht, auf das, was Du eben nicht siehst.

Day Of Change

Ewald Schober hat mit dem LCC  und dem Day of Change eine Lebensschule gegründet, in der Menschen lernen, ein aus sich heraus glückliches und somit erfolgreiches Leben zu führen. Die positive Veränderung der Lebensqualität der Schüler ist sogar notariell bestätigt. Der Erfolg der Teilnehmer liegt deswegen so hoch, weil es eine ineinander greifende Seminar Reihe ist.

Wenn Du den Day of Change einmal live erleben willst, klicke einfach hier. Du bist herzlich willkommen.

Herzliche Grüße, Silvia Meerbothe

Letzte Artikel von Silvia Meerbothe (Alle anzeigen)

Share this article

Comments are closed.