Dankbarkeit und Glücklichsein

by Silvia Meerbothe
Comments are off for this post.

Du musst dankbar sein und glücklich. Das sind die Schlüssel zu Glück und Erfolg! Kommt Dir das bekannt vor?

Geistige Verstopfung

Nehmen wir einmal an, dass Du halbwegs so tickst, wie ich. Dann willst Du natürlich dankbar und glücklich sein. Wer bitte will das denn nicht? Allerdings kommt es dann auch in Deinem Leben vor, dass nicht immer nur Zuckerwatte und Regenbögen durch Deinen Alltag wabern, richtig?

Genau hier wird es interessant. Denn viele Coaches referieren über die Dankbarkeit und das Glücklichsein. Weil beides zieht ja das Glück und den Wohlstand in Dein Leben. Infolgedessen beginnst Du, ein Dankbarkeitsbuch zu führen (was schon sinnvoll ist, sonst hätte ich es selbst nicht empfohlen, in meinen Coachings). Du meditierst über Dankbarkeit – und die Dringlichkeit, in dieses magische Gefühl zu kommen, lässt Dich ein Gesicht ziehen, als hättest Du eine geistige Verstopfung. „Ich muss dankbar sein.“

„Fühle Dankbarkeit!“, höre ich immer noch einige der Trainer in den Coaching Prozessen sagen, während ich hektisch in meinem Gefühl Portfolio nach der Dankbarkeit krame. Puh! Endlich gefunden. Allerdings ist der Prozess leider gerade vorbei. Schade.

Mal eine Frage: Weißt Du überhaupt, wie Du in dieses Gefühl der Dankbarkeit rein kommst? Nur, weil Du aufschreibst, dass Du dankbar bist, bist Du noch lange nicht im Gefühl. Übrigens gilt das gleiche für das Glücklichsein. Und solange Du musst, funktioniert die ganze Dankbarkeits- und Glücklichkeitsgeschichte sowieso nicht.

Das MUSS muss weg

Vom MUSS zurück in die LUST, somit zu mehr Leichtigkeit. Und aus der Leichtigkeit kommend, funktioniert das mit der Dankbarkeit gleich viel besser.

Die Herausforderung ist sehr einfach zu lokalisieren: Wir messen dem was wir nicht haben, mehr Wert bei, als dem was wir haben. Dadurch entsteht ein ständiger Mangel. Wenn Du jedoch im Mangel bist, wie willst Du dann in die Dankbarkeit gelangen?

Dankbarkeit ist die Fähigkeit zu würdigen, was Du bereits hast. Das fängt damit an, dass Du morgens Deine Augen aufschlägst. Vielen Menschen ist dieses Glück heute nicht widerfahren.

Imagination

Ewald Schober arbeitet mit einer Technik, die ich beim Life Coaching Center kennen lernen durfte und die es jedem ermöglicht, in die Dankbarkeit zu kommen. Dabei arbeitet er mit einer speziellen Art der Imagination, oder anders gesagt mit Deiner Vorstellungskraft. Ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell das geht, ohne groß in meiner Gefühlsbibliothek auf die Suche zu gehen. Wenn Du jetzt auch völlig unverkrampft in die Dankbarkeit und ins Glücklichsein finden willst, weil Du Lust hast, auf mehr Leichtigkeit, Glück, Erfolg und Reichtum, dann empfehle ich Dir einen Day of Change zu besuchen. Der Name ist Programm.

Ein Tipp noch: Danke nicht dem Leben, oder sonst wem, für das, was Du bereits hast. Danke Dir selbst. Denn Du hast es erschaffen.

 

Letzte Artikel von Silvia Meerbothe (Alle anzeigen)

Share this article

Comments are closed.