Wenn das Leben Dich an Deine Grenzen bringt …

by Britta Wisniewski
Comments are off for this post.

… will es Dir was Schönes zeigen!

Du, sag mal … wer hat Dir eigentlich eingeredet, was Du alles nicht kannst? Warum ich Dich frage? Na, weil ich der festen Überzeugung bin, dass Du es sonst könntest! Falls Du es können willst, meine ich! Widersprich mir ruhig! Und dann lass Dir mal die folgende Geschichte durch den Kopf gehen!

Weißt du noch …

…. wie Du laufen gelernt hast? Ich denke, die meisten von uns wissen es nicht mehr! Aber diejenigen, die Kinder haben, die wissen noch, wie ihre Kinder laufen gelernt haben, richtig? Und können mir bestätigen, dass niemand von Euch her  gegangen ist, und sein Kind so lange auf seine Beine gestellt hat, bis es stehen blieb und seine ersten Schritte machte, oder? Ich erinnere mich besonders gut daran, wie meine jüngste Tochter laufen lernte, weil sie (bis heute) dazu neigt, die Reihenfolge der Lernschritte zu verdrehen. Ich hatte schon zwei Kinder und von daher glaubte ich zu wissen, dass diese sich erst selbstständig drehen, dann robben, krabbeln und dann anfangen, sich hochzuziehen und hinzustellen und schließlich zu laufen.

Und dann kam meine Jüngste. Die lernte, sich durch das Zimmer zu rollen, bis sie etwas in der Nähe hatte, das sie greifen konnte und sich dann daran hoch zu hangeln. Was dazu führte, dass ich mein, des Krabbelns nicht mächtiges Kind eines Tages statt auf dem Wohnzimmerfussboden, auf den ich sie gelegt hatte, auf der Couch wiederfand. Ihr könnt Euch vorstellen, dass der Schrecken groß war!

Heute, im Rückblick, fällt mir erst auf, was für eine Leistung meine Tochter damals gebracht hat. Eine Leistung, deren nähere Betrachtung eine MENGE darüber aussagt, wie ein Mensch lernt!

Willst Du etwas wirklich?

Dann wirst Du es auch erreichen! Wenn in Dir das brennende Verlangen wohnt, ein Ziel zu erreichen, dann musst Du nicht wissen, wie es geht, was Du dafür tun musst oder was sonst dafür nötig ist! Ich sage NICHT, der Wunsch alleine reicht aus – und doch ist es im Grunde genau DAS, denn: Es ist dieser Wunsch, der Dich das richtige denken und tun lässt, der Dich leitet, bis Du Dein Ziel erreichst! In Dir lebt das „ICH WILL“ und leitet Deine Gedanken! Dein Focus liegt auf ALLEM, was dazu nötig ist, die nächsten Schritte auf dem Weg zu Deinem Ziel  zu machen. Und die nächsten und die nächsten … BIS Du es erreicht hast!

Das will ich (auch)!

Meistens werden unsere Wünsche durch etwas geweckt, das wir hören oder sehen. Und ebenso oft hören wir nicht auf diese leise Stimme im Inneren, die auf den Gedanken „Das will ich auch!!!“ mit „Dann hol es Dir!“ antwortet. Denn seit wir  – gelobt und von unserer Umwelt laufen gelernt haben, ist eine Menge Zeit vergangen – und eine Menge passiert! Und häufig auch Dinge, die weniger förderlich für unsere weitere Entwicklung waren.

Ich meine, ja, es gibt diese Kinder, deren Eltern sie in und bei allem unterstützt haben, was sie wollten und taten. Und die heute in den Vorständen der großen Firmen sitzen, Flugzeuge fliegen, Züge fahren. Oder oder oder. Die meisten von uns hatten diese Eltern nicht. Und sitzen deswegen jetzt vielleicht an einem Schreibtisch in einem Großraumbüro. Oder arbeiten in einer Fabrik. Oder oder oder. Und wann immer diese Stimme in ihnen sagt „Das will ich (auch)!“ antworten wir nur „Ach halt die Klappe! Das bringt doch nichts als Ärger. Und außerdem ist es unerreichbar!“

Sind alle Deine Kindheitsträume schon erfüllt?

Falls nein, würde ich mich freuen, wenn Du Dir einmal die Zeit und die Ruhe nimmst, mit mir in der Zeit zurück zu reisen. Wann genau hast Du aufgehört, zu glauben, Du könntest  alles haben, alles erreichen, alles bekommen, was es nur irgendwie gibt, wenn Du es willst? Und was genau hat dazu geführt? Welcher „wohlmeinende Mensch“ war der Meinung, Dir „Deine Illusionen“ rauben zu müssen? Denn genau das ist es, was den meisten von uns geschieht! Sobald wir in der Lage sind, mehr als nur die Babysprache zu verstehen, werden wir mit einer Menge „wohlmeinender Menschen“ konfrontiert, die allesamt in den meisten Fällen den gleichen Fehler machen: Sie projezieren alles, was sie selbst erlebt haben auf einen anderen Menschen und sind fest davon überzeugt, dass sie die einzigen sind, die wissen, wie die Welt funktioniert! Und nur wenige Kinder haben das Selbstbewusstsein, diesen Beredungen zu widerstehen.

Versteht mich richtig! Diese Menschen meinen es gut! Doch was sie erreichen ist leider in den allermeisten Fällen das genaue Gegenteil. Statt dem Kind plangemäß eine Enttäuschung zu ersparen, werden Träume – und somit der größte Lebensantrieb zerstört. Unwiderbringlich … so zumindest schien es für lange Zeit!

Befreie Dich vom Leben anderer! Dein eigenes wartet schon auf Dich!

„Andere spielen nie eine Rolle!“ ist ein Satz, den Du Dir merken solltest! Es ist egal, wer was wann wie wo und mit wem erlebt oder erfahren hat. Und es hat nichts mit Dir zu tun! Halte Dir das vor Augen! Und wenn Du einen Traum, einen Wunsch, ein Ziel hast, dann bewahre sie dir! Halte daran fest und lege Deinen Focus auf die Verwirklichung und nicht auf das, was andere sagen. Egal, wie alt sie sind! Egal, was sie erlebt und erfahren haben! Ihre Erlebnisse und Erfahrungen haben NICHTS mit Dir zu tun! Und werden niemals dazu geeignet sein, Enttäuschungen zu vermeiden. Aber im schlimmsten Fall dafür sorgen, dass Du viele Deiner Träume niemals erfüllst, niemals lebst!

Die Stimmen in Deinem Kopf …

… mögen vielleicht nicht real sein – aber wenn sie verdammt geile Ideen haben, ist es an der Zeit, ihnen zu folgen! Und dabei ist es egal, ob es darum geht, Dir die Haare blau zu färben, Dir ein Tattoo stechen zu lassen, 25 Kilo abzunehmen, oder Dich um die Weltherrschaft zu bewerben! Und vergiss dabei niemals: „Everything you can dream is everything, you can do!“ Lebe Deine Träume und träume nicht vom Leben Deiner Träume während Du darauf wartest, dass ein Wunder geschieht! Denn DU bist das Wunder in deinem Leben! Und nichts und niemand hat die Macht, das zu ändern!

Ja aber …

… heißt nicht immer „Nein“! Wenn Du feststellst, dass erlernte Verhaltensmuster und „Beredungen“ anderer Menschen Dich an der Umsetzung Deiner Träume hindern, dann lass Dir helfen! Inzwischen hat nämlich auch die Wissenschaft anerkannt, dass unser Gehirn programmierbar ist – und zwar in beide Richtungen! Und seit einiger Zeit machen sich vermehrt Therapeuten auf den Weg, die genau wissen, wie sie dem Schutt aus deiner Vergangenheit dabei helfen können, Deine Gehirnwindungen zu verlassen!

Auch das Life Coaching Center verfügt über einen Strauß bestens ausgebildeter Trainer und Therapeuten, die es sich allesamt zum Ziel gesetzt haben, Dir Dein Leben wieder lebenswert(er) zu machen und dazu unterschiedlichste Methoden zur Verfügung haben. Und ich bin mir sicher – auch für DICH ist genau DIE Person dabei, der Du Dich gerne anvertraust, um Deinen Problemen die Türe zu zeigen! Oder komm doch einfach auf einen „Day of Change“ und lerne einen Teil davon direkt persönlich kennen! Zusammen mit all den Menschen, denen sie schon geholfen haben und vielen, anderen, denen sie ebenso gerne helfen möchten, wie Dir!

Mach Dich auf den Weg!

Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt! Auch Deine! Und egal, was Dir in Deiner Vergangenheit widerfahren ist, egal, welche Erfahrungen Du gemacht hast – es ist nie zu spät für einen Neuanfang. Vor einem Jahr hätte ich niemals geglaubt, dass mein Leben einmal wieder aus mehr als Arbeit, Schulden und Ärger bestehen würde! Das hat sich inzwischen gründlich geändert! Ich schaue frohen Mutes in eine – so überhaupt nicht mehr planbare – glückliche Zukunft und beginne zu begreifen, dass es völlig egal ist, was Du aus Deinem Leben machst, solange es Dir gefällt, es Dir gut dabei geht und Du Spaß daran hast!

Also – mach Dich auf den Weg! Und vielleicht sehen wir uns ja dann mal!

Herzlichst

Britta Wisniewski

 

Share this article

Comments are closed.