Wenn du dich wie tot fühlst

by Silvia Meerbothe
Comments are off for this post.

erlaube dir zu lieben….

Kennst du das, wandelndes Gefühl zu sein? Wenn du die Schwingungen aller Menschen um dich herum aufnimmst? Und deine eigenen Gefühle tiefer gehen, als der tiefste Graben der Meere? Wenn du deine Gefühle anderen Menschen schenkst. Sie einbringst in große Projekte, an die du glaubst?

Wie eine Laterne trägst du dein Herz vor dir her und es passieren immer mehr Dinge, die drohen sie auszulöschen. Es ist fast so, als würden die Ereignisse auf dein offen liegendes Herz eindreschen.

Bis du eines schönen Tages aufwachst und nichts mehr fühlst. Du fühlst dich wie tot. Obwohl, nicht ganz. Ein paar Gefühle und zwar ausgerechnet die, die du lieber nicht fühlen willst, die sind noch da. Wut. Zorn. Tiefe Traurigkeit. Und selbst die sind nur noch Schatten der Intensität zu der du einmal fähig warst. Du läufst rum, wie eine lebende Tote.

Switched off

Hast du schon mal in einen Sicherungskasten geschaut? Da sind viele kleine Kipphebelchen. Wenn mal was zu viel Saft braucht, sprich Überlastung droht, fliegt die Sicherung raus. Alles gut so weit. Es gibt jedoch auch noch den FI-Schalter. Der legt dir auf einen Schlag die ganze Hütte lahm, wenn Lebensgefahr droht. Du gehst zum Beispiel mit Deinem Fön baden, weil du das immer so machst 😉 und der Fön platscht dir ins Wasser. Das ist dann der Job des FI-Schalters: Komplettes System switched off. Alles dunkel. Aber Leben gerettet 🙂

Leg einfach den Schalter wieder um

Das gleiche passiert, wenn du so mega feinfühlig bist und gleich mehrere Föns in die Badewanne deines Lebens fallen. Dein System schaltet einfach ab, damit du nicht emotional über die Wupper gehst. Das Licht ist dann aus. Und du? Du fühlst dich dann wie oben beschrieben. Lebendige Tote.

Und so, wie du es beim Sicherungskasten machst, machst du es mit deinem Gefühl. Allerdings darfst du erst mal im Dunkel nach dem FI-Schalter fummeln, mit dem du den Strom wieder einschaltest.

Finde den Schalter – und lege ihn um

Um den Schalter zu finden, ist es nötig, mal in dich zu gehen und zu schauen, wann er denn überhaupt raus geflogen ist. Oft ist es ein schmerzhaftes Thema, das dazu geführt hat. Oder mehrere.

Dann triff eine Entscheidung: Ich vertraue dem Leben und ich vertraue meiner Liebe. Liebe steht übrigens auf dem FI-Schalter in deinem Gefühlssystem. Liebe ist der Strom des Lebens. Unser Lebenselexier.

Wenn du Schiss hast zu lieben, zu fühlen, weil du verletzt werden könntest, stell dir einfach die Frage, ob du lieber dein Leben wie ein Zombie zubringen oder ein Leben voller bunter Farben und voll Freude und schöner Momente erleben willst.

Ich für mein Teil hab mich für die Liebe und damit für das Leben entschieden. Und du so?

Es lebe die Liebe! Hurra!

Und wenn du einen Gefühls-Elektriker brauchst, wende dich vertrauensvoll an die Life Reframer des LCC. Da werden sie geholfen 😉

Letzte Artikel von Silvia Meerbothe (Alle anzeigen)

Share this article

Comments are closed.